Schauspieler

Foto: Gabor Richter

Kalle Pohl

Kalle Pohl erlangte als Komiker in der RTL-Comedy-Show „7 TAGE 7 KÖPFE“ große Berühmtheit. Er gehörte neben Jochen Busse, Rudi Carrell, Mike Krüger, Gaby Köster u.a. neun Jahre lang zur Stammbesetzung der seinerzeit erfolgreichsten Comedy-Show Europas. Nach einer abgebrochenen Kochlehre, einer Kaufmannslehre, einer Ausbildung zum Polizeihauptwachtmeister und einem Musikstudium schrieb er Kabarett-Texte u.a. für Harald Schmidt und Gaby Köster und moderierte diverse Kabarett-Radiosendungen im WDR. Außerdem steht er auch selber mit seinen Solo-Comedy-Programmen auf der Bühne, derzeit  mit seinem Programm „SELFI IN DELFI“. Auf der Bühne spielte er erfolgreich die Hauptrollen in den Komödien „NORMAN, BIST DU ES?“, „DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE ERBEN“ und „DISKRETION EHRENSACHE“. Dem Publikum der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT stellte sich Kalle Pohl erstmals 2012 in der Komödie „EIN SCHÖNER SCHWEDE“ vor, die anschließend ein Riesenerfolg auf Deutschland-Tournee war.

Claudia Plöckl

Die gebürtige Augsburgerin Claudia Plöckl absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Bereits während der Ausbildung spielte sie am Staatstheater Schwerin und dem Volkstheater Rostock. Von 2010 bis 2013 gehörte sie zum Ensemble des Jungen Staatstheaters Wiesbaden. Seither war sie außerdem an den Staatstheatern in Braunschweig und Wiesbaden engagiert. Sie war als Leila in „GELBER MOND“, Gerda in „DIE SCHNEEKÖNIGIN“ und in „HARPER REGAN“ von Simon Stephens als Sarah Regan zu sehen und arbeitete u.a. mit Regisseuren wie Isabel Osthues, Constanze Kreusch, Oliver Wronka, Johanna Schall, Oliver Geilhardt und Krystyn Tuschoff. Außerdem wirkt sie in verschiedenen Film und Fernsehproduktionen mit. Dem Publikum der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT stellte sich Claudia Plöckl erstmals im vergangenen Winter im Kinderstück „BAMBI“ vor und freut sich nun auf ihre Rückkehr in die Löwenstadt.

Andreas Werth

Der gebürtige Bad Homburger absolvierte seine Ausbildung 2004 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Neben dem Schauspiel Frankfurt stand er bisher am Staatstheater Darmstadt, Fritz-Remond-Theater Frankfurt, Gallustheater Frankfurt, Kammertheater Karlsruhe, Schlosstheater Celle, Neuen Theater Hannover, bei den internationalen Festspielen Baden Württemberg im Schlosstheater Ludwigsburg, bei den Freilicht- und Glashausspielen auf der Insel Reichenau sowie bei den Schlossfestspielen in Neersen auf der Bühne. Von der Bühne der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT ist Andreas Werth seit seinem ersten Engagement 2010 im Thriller „TODESFALLE“ nicht mehr wegzudenken. Insgesamt wirkte er bereits in 13 Produktionen als Schauspieler und Co-Regisseur mit. Zuletzt begeisterte er in der köstlichen Komödie „EIN HERZ AUS SCHOKOLADE“. Sein Debüt als Regisseur feierte er im November am Neuen Theater mit der gelungenen Inszenierung der Komödie „DER MUTTERSOHN“.

Astrid Straßburger

Ihre Schauspielausbildung absolvierte Astrid Straßburger an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Anschließend war sie mehrere Jahre lang an der renommierten Volksbühne Berlin sowie am Theater Dessau engagiert. Zudem erhielt sie den Kritikerpreis der Berliner Zeitung. Das Rollenspektrum reicht bei der vielseitigen Schauspielerin von der Blanche in „ENDSTATION SEHNSUCHT“ bis zur Titelrolle in „MARIA STUART“. 2015 gab sie außerdem ihr Regiedebüt mit dem Komödienklassiker „ DER LETZTE DER FEURIGEN LIEBHABER“ und übernahm gleichzeitig darin die Rolle der Bobbi. Auch auf unserer Braunschweiger Bühne ist Astrid Straßburger ein gern gesehener Gast. So stand sie beispielsweise bereits in der Komödie „MÄNNER SIND AUCH MENSCHEN“, dem Flatow-Klassiker „MEIN VATER, DER JUNGGESELLE“ und zuletzt in Dora Heldts „BEI HITZE IST ES WENIGSTENS NICHT KALT“ auf unserer Bühne. 2012 war sie zudem schon einmal als Bühnenpartnerin von Kalle Pohl in der Komödie „EIN SCHÖNER SCHWEDE“ bei uns zu sehen.

Jens Knospe

Der gebürtige Rostocker Jens Knospe absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspiel „Ernst Busch“, Außenstelle Rostock. Direkt nach der Ausbildung folgte ein mehrjähriges Festengagement am Volkstheater Rostock. Anschließend stand er u.a. auf den Bühnen der Komödie und des Theaters Frankfurt und der Komödie Düsseldorf. Dem Braunschweiger Publikum stellte Jens Knospe sich erstmals 2011 in Sebastian FItzeks Thriller „DER SEELENBRECHER“ vor. Seither begeisterte er schon zigmal unser Publikum – zuletzt im vergangenen Sommer in Dora Heldts Komödie „BEI HITZE IST ES WENIGSTENS NICHT KALT“. Zudem stand er auch für viele Fernsehproduktionen vor der Kamera. So spielte er beispielsweise in der erfolgreichen ZDF-Serie „GIRLFRIENDS“ gemeinsam mit Mariele Millowitsch und Walter Sittler. Es folgten u.a. Produktionen wie „DER ALTE“, „POLIZEIRUF 110“, „DER LANDARZT“, „DA KOMMT KALLE“ und die Inga-Lindström-Verfilmung „ENTSCHEIDUNG AM FLUSS“.

David Imper

David Imper wurde in Bern geboren. 1996 begann er ein Studium am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York. Ein Jahr später wechselte er an die Freiburger Schauspielschule. Erste Engagements erhielt er am Theater Freiburg und am Wallgraben Theater Freiburg. Von 2002 bis 2004 war er festes Ensemblemitglied am Jungen Theater Bonn. 2006 spielte der am Theater Bamberg den Werther in einer Neufassung von Goethes Klassiker. 2009 spielte er im Kinofilm HOUSE OF BOYS mit. 2011 drehte er den Kinofilm INVASION von Dito Tsintsadze und übernahm die Hauptrolle. Invasion feierte auf dem Filmfest München 2012 Weltpremiere. 2012 wurde er für seine Rolle im Filmdrama Invasion für den Förderpreis „Neues Deutsches Kino Schauspiel“ nominiert. 2014 spielte er die Hauptrolle in der Erfolgskomödie „EIN OSCAR FÜR EMILY“, 2015 dann in MONTGOMERY CLIFT von Seth Jarvis die Titelrolle.

Annette Schneider

Annette Schneider absolvierte ihre Schauspielausbildung neben privater Gesangsausbildung an der Berliner Reduta Schauspielschule noch während sie zeitgleich ihrem ursprünglichen Beruf als Pädagogin nachging. 2010 folgte ihr erstes Theaterengagement am Leipziger Theater Fact. Anschließend war sie für vier Jahre als festes Ensemblemitglied an das Theater am Platanenhain in Darmstadt engagiert. Hier war sie in den unterschiedlichsten Rollen zu sehen. Dabei reichte das Spektrum von Kinderproduktionen wie „URMEL AUS DEM EIS“ oder „RÄUBER HOTZENPLOTZ“ bis hin zu den klassischen Boulevardkomödien wie „BOING, BOING“, „ZWEI WIE BONNY UND CLYDE“ oder „KEIN DINNER FÜR SÜNDER“. Mit Dora Heldts Komödie „BEI HITZE IST ES WENIGSTENS NICHT KALT“ war Annette Schneider im Frühjahr 2016 deutschlandweit auf Gastspieltournee zu sehen und freut sich nun darauf, sich auch dem Braunschweiger Publikum der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT vorzustellen.

Komödie am Altstadtmarkt GmbH
Gördelingerstraße 7 | 38100 Braunschweig
Telefon 0531 / 1218680 | Fax 0531 / 1218690
info@komoedie-bs.de

          Komödien-App Komödie Facebook Komödie am Altstadtmarkt bei facebook

copyright Komödie am Altstadtmarkt